Raiffeisenbank spendet 3.000 Euro an die Kartei der Not

Krumbach, Februar 2019

Die Raiffeisenbank Schwaben Mitte fühlt sich als Genossenschaftsbank der Region eng verbunden. Deshalb gehört es für das Geldhaus seit vielen Jahren zum guten Ton, nicht nur Gutes zu tun, sondern das Gute vor allem den Menschen in der Region zukommen zu lassen.

Und so hat sie auch in diesem Jahr wieder einen namhaften Betrag an das Leserhilfswerk unserer Zeitung gespendet, die Kartei der Not . Ronald Hinzpeter, Redaktionsleiter der Illertisser Zeitung , bedankte sich für die Spende und versicherte, dass das Geld Bedürftigen in der Region zugutekomme.  

Unser Bild zeigt bei der symbolischen Übergabe der 3000-Euro-Spende von links: Raiffeisenbank-Vorstandsmitglied Uwe Köhler, den Vorstandsvorsitzenden Helmut Graf, Redaktionsleiter Ronald Hinzpeter und Vorstandsmitglied Franz-Josef Mayer. Foto: Alexander Kaya

Das könnte Sie auch interessieren:

Malwettbewerb

März 2019: "Musik bewegt".

mehr

Mitgliederabende 2019

März 2019: Drei Prozent Dividende in Aussicht.

mehr

Musik und Malerei

März 2019: Musik und Malerei finden in Krumbach zusammen.

mehr

Junge Boxer freuen sich

Februar 2019: Boxsack und Shirts.

mehr

Wir erfüllen Ihren Wohntraum

Februar 2019: Wir sind kompetenter Partner, wenn es um Immobilien geht.

mehr

Defibrillatoren

Februar 2019: Lebensrettende Defibrillatoren in allen Ortsteilen.

mehr

Jugend-Futsal-Cup

Februar 2019: Rund 300 Tore in drei Tagen.

mehr

Spende

Februar 2019: Raiffeisenbank spendet 3.000 Euro an die Kartei der Not.

mehr

Wohnpark

Februar 2019: Wohnpark soll in Babenhausen entstehen.

mehr

Starkes Wachstum

Januar 2019: Raiffeisenbank Schwaben Mitte legt kräftig zu.

mehr

Verabschiedung

Dezember 2018: Raiffeisenbank Schwaben Mitte verabschiedet Hans Buhmaier.

mehr