In der Krumbacher Realschule ist die Freude über das Geleistete groß

Die Krumbacher Realschule verabschiedet ihre Absolventinnen und Absolventen. Bürgermeister Fischer erinnert sich an seine eigene Realschulzeit vor 40 Jahren.

Bild Die Krumbacher Realschule hat den Jahrgang 2022 verabschiedet. Darunter sind zwölf junge Damen und Herren, die einen Prüfungsdurchschnitt mit der Note Eins vor dem Komma erreichten. Auf unserem Bild grüßen sie zum Abschied, rechts Schulleiter Rudolf Kögler. Foto: Manfred Keller

Von Manfred Keller

Krumbach

Abschieds-Gala in drei Teilen für die Krumbacher Realschul-Absolventen: Die Schulfamilie hatte die jungen Damen und Herren zum „Feiertag der Verabschiedung“ geladen und diesen organisiert und inszeniert mit Sektempfang des Elternbeirats im Freien, Feierstunde in der Schul-Aula und Abschlussball im Stadtsaal.

Zum Stimmungsbild einer hochsommerlichen Gala passend, eröffnete das Bläserensemble mit „Sommernight Rock“ kraftvoll das Abschieds-Festival in der voll besetzten Aula der Realschule Krumbach.

„Abschiede sind Tore in neue Welten“, erklärte Realschuldirektor Rudolf Kögler. Der erfolgreiche Abschluss einer Schullaufbahn schaffe Momente, „stolz auf das Geleistete zu blicken, umso mehr, da die vergangenen Corona-Schuljahre uns allen oftmals gewaltige Anstrengungen und Herausforderungen abverlangt haben. Daher sollte ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft nicht durch Sorge und Unsicherheit getrübt werden“. Die Tour de France nutzte Kögler zum Vergleich mit der Realschullaufbahn: Nach Qualifizierung und gemeinsamem Start gab es wohl mitunter manche Reifenpanne oder Stürze. Denen, die nicht so gut trainiert hatten, machten gar äußerst anstrengende Bergetapppen oder Gegenwind zu schaffen. Aber es gab auch Highlights: „Erfrischungen in Form gemeinsamer Aktivitäten, Erlebnisse und Fahrten, die das Gemeinschaftsgefühl stärkten“. Persönlich an die Absolventen gerichtet: „Ihr habt mit Durchhaltevermögen und fast ausnahmslos den ‚Triumphbogen’ erhobenen Hauptes umrundet und mit einem beachtlichen Resultat das Ziel erreicht“.

Jetzt stehe der Start in eine Berufsausbildung oder ein weiteres „Schulbankdrücken“ an. Fachoberschule oder Gymnasium. Auf dem weiteren Lebensweg möge Lernen nicht primär als Mühe und Last empfunden werden, vielmehr als Gewinn und Chance, Erfahrungen zu sammeln und sich immer wieder neue Bereiche zu erschließen. Unsere Gesellschaft brauche dringend junge Menschen, die sich zutrauen, neue Wege zu gehen, neue Lösungsmöglichkeiten für die Probleme unserer Zeit zu suchen.

In seiner Glückwunschadresse erinnerte Bürgermeister Hubert Fischer an seine eigene Realschulzeit vor 40 Jahren. Elternbeiratsvorsitzender Stefan Gamperling wünschte in seinem Grußwort, dass es jetzt nach bestandenem Realschulabschluss gelinge, „den weiteren Weg für sich zu finden“, die sich bietenden Chancen zu nutzen. In einer launig und pointenreichen Ansprache blickte Schülersprecher Fabian Haider auf seine (persönlichen) Erfahrungen im Corona geschuldeten Homeschooling zurück.

Natürlich wurden die Leistungen der Schüler, die über das erwartbare Maß hinausgingen, in besonderer Weise gefeiert. Wie wichtig die Entwicklung von sozialen Komponenten an der Realschule ist, wurde nicht zuletzt durch die Verleihung des „Realschul-Awards“ der Raiffeisenbanken deutlich. Sabine Turek von der Raiffeisenbank Schwaben Mitte verlieh ihn an Charlotte Lachenmayer, Juliet Brill, Marie Mayr (sie engagierte sich zudem in der Schülermitverwaltung) und Linda Jutz vom Bücherei-Team für ihren außergewöhnlichen Einsatz für die Schulgemeinschaft und die Schülerbücherei; Pia Burkhard erhielt die Ehrung für ihren vorbildlichen Einsatz als Mediatorin und Streitschlichterin. Geehrt wurden außerdem die als Lerntutoren engagierten Juliet Brill, Charlotte Lachenmayer, Pia Kaiser, Marie Mayr, Emmanuel Oloyede, Samuel Böck, Tim Keller.

Mit einem Blumenstrauß und einem „Dankeschön“ vom Schulleiter ist die Schriftführerin des Elternbeirats Kollmann verabschiedet worden. Eingebunden in den „konzertanten Rahmen“, den mitreißend die Folkgruppe („NDW Medley“) und das RS-Bläserensemble („You Raise Me Up“) bildeten, gaben Klassenleiter und Schulleiter den 65 Absolventinnen und Absolventen der drei Abschlussklassen 10a, 10b und 10c deren Zeugnisse in die Hand. Randnotiz dazu: Der diesjährige Prüfungsnotenschnitt wurde mit 2,55 erreicht; zwölf Schülerinnen und Schüler schafften eine Eins vor dem Komma

Klasse 10a: Böhm, Christoph (Salgen) / Brill, Juliet Dawn Viviane (Krumbach (Schwaben) / Dinger, Max (Breitenthal) / Farion, Lea (Deisenhausen) / Gessel, Manuel (Krumbach (Schwaben) / Gurski, Dominik (Münsterhausen) / Hafner, Johannes (Deisenhausen) / Haider, Fabian (Waltenhausen) / Höfler, Leon (Breitenthal) / Jakob, Maximilian (Krumbach (Schwaben) / Kienle, Tobias (Salgen) / Kohl, Dominik (Kettershausen) / Kollmann, Tom (Pfaffenhausen) / Kraus, Peter (Krumbach (Schwaben) / Krauß, Frida (Krumbach (Schwaben) / Lachenmayer Leja, Charlotte (Krumbach (Schwaben) / Loreth, Louis (Krumbach (Schwaben) / Schnatterer, Wolfgang (Aletshausen) / Schneider, Maximilian (Salgen) / Seitz, Markus (Breitenbrunn) / Stotz, Joseph (Krumbach (Schwaben) / Stricker, Elias (Krumbach) / Thoma, Hanna (Neuburg) / Thomas, Simon (Krumbach (Schwaben) / Weiß, Michael (Krumbach (Schwaben).

Klasse 10b: Bartenschlager, Luis (Pfaffenhausen) / Bosch, Sara (Krumbach (Schwaben) / Brandl, Miya (Krumbach (Schwaben) / Demmel, Simon (Krumbach (Schwaben) / Dubowy, Gina-Marie (Waltenhausen) / Fischer, Thomas (Krumbach (Schwaben) / Holm, Emma (Krumbach) / Horber, Julian (Krumbach) / Jutz, Linda (Ebershausen) / Kaiser, Pia (Krumbach (Schwaben) / Killer, Evita (Krumbach (Schwaben) / Kugele, Dan (Neuburg) / Leinauer, Fabian (Breitenbrunn) / Mayr, Marie (Krumbach (Schwaben) / Miller, Ronja (Krumbach (Schwaben) / Oloyede, Emmanuel (Neuburg a. d. Kammel) / Scheer, Lucas (Breitenbrunn) / Seitz, Lukas (Breitenbrunn) / Stüber, Tim (Pfaffenhausen) / Waldvogel, Selina (Breitenthal).

Klasse 10c: Adä, Ann-Katrin (Breitenthal) / Bachthaler, Sina (Breitenthal) / Benedek, Victoria (Neuburg a. d. Kammel) / Böck, Samuel (Krumbach) / Braunmiller, Nina (Pfaffenhausen) / Burkhard, Pia (Ebershausen) / Deubler, Nicole (Neuburg) / Glogger, Veronika (Neuburg) / Hergesell, Lotta (Breitenthal) / Jeckle, Lara (Aletshausen) / Jekle, Rebekka (Neuburg) / Keller, Tim (Ebershausen) / Kinder, Nastja (Krumbach (Schwaben) / Kuvulmaz, Neris (Krumbach (Schwaben)) / Ley, Leonhard (Krumbach (Schwaben) / Munding, Leonhard (Krumbach (Schwaben) / Rugel, Sebastian (Waltenhausen) / Shekari, Kousar (Krumbach (Schwaben).

Eine Eins vor dem Komma: Burkhard, Pia (10c – 1,0) / Jutz, Linda (10b – 1,0) / Keller, Tim (10c – 1,09) / Jekle, Rebekka (10c – 1,27) / Glogger, Veronika (10c – 1,55) / Mayr, Marie Sofie (10b – 1,55) / Böhm, Christoph (10a – 1,73) / Bartenschlager, Luis (10b – 1,75) / Jeckle, Lara (10c – 1,82) / Schnatterer, Wolfgang (10a – 1,82) / Kienle, Tobias (10a – 1,91) / Shekari, Kousar (10c – 1,91)

Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Akzente der Literaturherbst setzt

Das Programm für die beliebte Krumbacher Veranstaltungsreihe liegt jetzt vor. Auch einheimische Autorinnen und Autoren spielen eine maßgebliche Rolle.

mehr

Die Mittelschule entlässt ihre Absolventen

Abschlussfeiern der neunten und zehnten Klassen gab es in Krumbach. Die Rektorin hat Tipps für gute und für schlechte Tage.

 

mehr

Abschieds-Gala in drei Teilen für die Krumbacher Realschul-Absolventen

Die Schulfamilie hatte die jungen Damen und Herren zum „Feiertag der Verabschiedung“ geladen und diesen organisiert und inszeniert mit Sektempfang des Elternbeirats im Freien, Feierstunde in der Schul-Aula und Abschlussball im Stadtsaal.

mehr

Hochbeet für den Kindergarten Egg

Als Unterstützung für gemeinnützige Einrichtungen hat die Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG dem Kindergarten Egg eine Spende in Form eines Hochbeets bereitgestellt.

mehr

Hochbeet für den Kindergarten Oberroth

Als Unterstützung für gemeinnützige Einrichtungen hat die Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG dem Kindergarten Oberroth eine Spende in Form eines Hochbeets bereitgestellt.

mehr

Gewinnsparer freut sich über einen Reisegutschein

Ein Kunde der Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG durfte sich bei der April auf einen besonderen Hauptgewinn freuen.

mehr

31 Kilogramm Gold

In der Raiffeisenbank Schwaben Mitte in Krumbach war die größte Goldmünze Europas ausgestellt.

mehr

Behlingerin siegt bei Jugendwettbewerb „Was ist schön?“ auf Landesebene

In ihrem Bild setzt sich Lara Jungbauer mit dem Thema „Wer schön sein will, muss leiden“ auseinander.

mehr

Malwettbewerb der Grundschüler

Unter dem Motto „Was ist schön?“ nahmen die Schülerinnen und Schüler der Christoph-Rodt-Grundschule in Neuburg am 52. Jugendwettbewerb der Raiffeisenbanken teil.

mehr

Kindergarten und Berufsschule Krumbach arbeiten zusammen

Umwelt Kinder und Schüler haben gemeinsam ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit auf den Weg gebracht.

mehr

Malwettbewerb der Raiffeisenbanken

„Was ist schön?“: Mit diesem Motto durften sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Deisenhausen beim Internationalen Jugendmalwettbewerbs „jugend creativ“ der Raiffeisenbanken auseinandersetzen.

mehr

Mittelschule Babenhausen zeigt sich kreativ

„Was ist schön?“ – mit dieser facettenreichen Fragestellung durften sich Kinder und Jugendliche beim 52. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ beschäftigen.

mehr

Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG erhält "Top Company"-Siegel

Die Auszeichnung "Top Company 2022" ging in diesem Jahr mit einem Bewertungs-Score von 4,3 Sternen an die Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG.

mehr

Auszeichnung für die besten Arbeiten in Krumbach

Zum zweiten Mal fand die Verleihung der Urkunden für die Sieger und Siegerinnen des Awards in der Aula des Simpert-Kraemer-Gymnasiums statt.

mehr

Gewinner besuchen das Goldhaus

22 Kunden der Raiffeisenbank Schwaben Mitte hatten einen Besuch bei pro aurum im Goldhaus München gewonnen.

mehr

Die Jubilare aus dem Jahr 2021

Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG ehrt langjährige Mitarbeiter

295 Jahre Raiffeisenbank

mehr

Die Jubilare aus dem Jahr 2020

Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG ehrt langjährige Mitarbeiter

220 Jahre Raiffeisenbank

mehr

Unterstützung für Kinder in Uganda

Zusammen mit dem SV Egg an der Günz unterstützt die Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG
mit einer großzügigen Spende den Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e.V"

mehr

Neues Fahrzeug für das Seniorenzentrum

Raiffeisenbank Schwaben Mitte eG spendet neues Fahrzeug an das Seniorenzentrum und an die Ambulante Krankenpflege Babenhausen.

mehr

Raiba spendet für Mindelzeller Vereine

Die Raiffeisenbank Schwaben Mitte unterstützt die Mindelzeller Vereine mit 3000 Euro.

mehr

Raiffeisenbank spendet 2500 Euro

Die Raiffeisenbank Schwaben Mitte lädt zum Spendetermin

mehr

Raiba Schwaben Mitte stellt personelle Weichen

Raiba Schwaben Mitte stellt personelle Weichen

mehr

Spende Landfrauen Niederraunau

Spende Landfrauen Niederraunau

mehr